Als Juwel unter den bedeutenden Kirchenbauten des Pfaffenwinkels gilt die ehem. Augustinerchorherren-Stiftskirche Mariä Geburt in Rottenbuch. Nicht zuletzt wegen der einzigartigen Rokokoausstattung einheimischer Künstler von europäischem Rang. Der Hochaltar mit seltener plastischer Darstellung der Geburt Mariens von F.X. Schmädl. Gründung 1073 unter Herzog Welf I. und bis zur Aufhebung 1803 bedeutendstes Kloster der regulierten Chorherren im damaligen Deutschland. Die Klosteranlage wurde 1803 weitgehend zerstört. Entlang des Klosterrundweges mit Informationstafeln erfährt der Besucher viel Wissenswertes über die reiche Klostergeschichte Rottenbuchs.

Am Parkplatz beim Kloster (hier findet im September auch Deutschlands größter Kaltblutfohlenmarkt statt) starten Sie zum Pfaffenwinkler Milchweg mit seinen 10 Stationen „Rund um die Milch“. Dieser Weg ist speziell für Familien mit Kindern geeignet – viele Informationen hierzu finden Sie in der Pfaffenwinkel Themenkarte „Wandern nach Herzenzlust“.

Nur 3 km von Rottenbuch entfernt können Sie einen herrlichen Blick von der Echelsbacher Brücke in die ca. 80 m tiefe Ammerschlucht werfen. Diese größte Melanbogen-Brücke der Welt mit einer Spannweite von 183 m war zur Erbauungszeit im Jahr 1929 ein technisches Wunder. Eine Dokumentation zum Bau finden sie unter der Brücke (über Treppen begehbar).


Kontaktinformationen

Tourist-Information
Klosterhof 42
82401 Rottenbuch
Tel: (08867)9110-18

Internet http://www.rottenbuch.de
E-Mail:

Öffnungszeiten

Stiftskirche Mariä Geburt:
Mai - Oktober 8.00 - 19.00 Uhr
Oktober - Mai 8.00 - 16.00 Uhr


Gastgeberverzeichnis

Tourist-Info Kontakt

Tourist-Information Peiting
Hauptplatz 4
86971 Peiting
Tel: 08861/599-61
Fax: 08861/599-50
touristinfo@peiting.de

Öffnungszeiten:

Juni bis einschl. September
Mo.-Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr
Mo.,Di.,Mi.,Fr. von 14.00 – 16.00 Uhr
Do von 14.00 – 18.00 Uhr

Oktober bis einschl. Mai
Mo.-Fr. von 8.00 – 12.00 Uhr
Do von 14.00 – 18.00 Uhr

Impressum | Datenschutzerklärung

Gastgeber in Peiting