Den Versichten den Rücken stärken

Die Prävention von Rückenerkrankungen stand im Mittelpunkt eines Seminars, zu dem die Arbeitnehmervertreter der Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) am 6. Februar in Kassel zusammenkamen. „Mit bundesweit 95 Millionen Arbeitsunfähigkeitstagen sind Rückenprobleme ein echter Produktivitätskiller“, stellte Arnd Spahn, Vorstandsvorsitzender der SVLFG fest. Dies gelte ganz besonders für die grünen Berufe. „Hier stehen die Muskel-Skeletterkrankungen immer noch auf Platz 1. Dem müssen wir als zuständige Berufsgenossenschaft aktiv entgegenwirken“, betonte Spahn. Die Kampagne „Denk an mich. Dein Rücken“, die schon 2013 auf zahlreichen Messen, mit Aktionen, Plakaten und Broschüren über das Thema Rückengesundheit aufklärte, wird deswegen auch im Jahr 2014 ein Schwerpunktthema im Arbeits- und Gesundheitsschutz der SVLFG bleiben. Auch die Zulieferindustrie sieht Spahn in der Pflicht, wenn es um die Rückengesundheit geht und plädiert deshalb für eine Gewichtsbegrenzung von Gebinden auf maximal 25 kg. „Dies ist in anderen Branchen bereits Standard“, stellt Spahn fest. Unter http://www.svlfg.de/kampagnen/ finden Interessierte nähere Informationen zur Präventionskampagne, unter anderem mit Tipps zur Organisation von Arbeitsabläufen und zum Einsatz von Hilfsmitteln sowie mit Verhaltensregeln für den Arbeitsalltag und Anregungen für sportliche Ausgleichsübungen.