Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) beteiligt sich an dem Modellprojekt „Problemlösen in der Pflegeberatung“, um ihren Beratungsservice weiter zu verbessern.

Die Pflegeberatung zielt vor allem auf Belange der Pflegebedürftigen ab. Zukünftig sollen auch pflegende Angehörige mit ihren Belastungen und Bedürfnissen mehr Unterstützung finden. Es ist wissenschaftlich belegt, dass bereits ein persönliches Beratungsgespräch und wenige telefonische Nachkontakte das psychische und körperliche Wohlbefinden der Pflegenden deutlich verbessern. Das vom GKV-Spitzenverband finanzierte Modellprojekt untersucht, wie neueste Erkenntnisse aus der Beratungsforschung durch die Pflegekassen umgesetzt werden können. Man möchte wissen, ob das neue Angebot von pflegenden Angehörigen als hilfreich erlebt wird und eine Verbesserung gegenüber der bisherigen Pflegeberatung darstellt. Hierzu werden Pflegeberater der SVLFG Angehörige von Pflegebedürftigen gezielt auf ihre Belastung durch die Pflege ansprechen und gegebenenfalls um ihr Einverständnis zur Teilnahme an einer Befragung bitten.

Die SVLFG ist zuständig für die Durchführung der landwirtschaftlichen Unfallversicherung für über 1,5 Millionen Mitgliedsunternehmen mit ca. 1 Million versicherten Arbeitnehmern, der Alterssicherung der Landwirte für über 220.000 Versicherte und über 600.000 Rentner sowie der landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegeversicherung für ca. 700.000 Versicherte im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Sie führt die Sozialversicherung zweigübergreifend durch und bietet ihren Versicherten und Mitgliedern umfassende soziale Sicherheit aus einer Hand. Die SVLFG ist maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau tätigen Menschen und ihrer Familien.