Die Sozialversicherung für Landwirtschaft, Forsten und Gartenbau (SVLFG) will wie die Weltgesundheitsorganisation (WHO) der Impfmüdigkeit, vor der Experten warnen, entgegenwirken.

„Wir gewähren unseren Versicherten als Landwirtschaftliche Krankenkasse alle Schutzimpfungen zur Verhütung von Krankheiten, die von der Ständigen Impfkommission empfohlen werden“, so der alternierende SVLFG-Vorstandsvorsitzende Leo Blum.
Unter dem Motto „Vorbeugen. Schützen. Impfen“ will die WHO mit der Europäischen Impfwoche (20. bis 24. April) darauf aufmerksam machen, dass Impfungen entscheidend dafür sind, Krankheiten zu vermeiden und Menschenleben zu schützen.

Ziel der Impfwoche ist es, die Menschen für das Thema zu sensibilisieren und höhere Durchimpfungsraten zu erreichen. Durch Schutzimpfungen können einzelne Krankheitserreger auf Dauer ausgerottet werden. Für einen optimalen Schutz gegen Infektionskrankheiten müssten allerdings mindestens 95 Prozent der Bevölkerung mit den empfohlenen Impfungen immunisiert sein.

„Die Impfungen werden vom Hausarzt durchgeführt. Sie sind weder zuzahlungspflichtig, noch sind sie schädlich für eine mögliche Beitragsrückerstattung der SVLFG“, wirbt Blum fürs Impfen.

Empfehlungen, welche Impfungen in welchem Lebensalter sinnvoll sind, um sich vor gefährlichen Infektionskrankheiten zu schützen, gibt in Deutschland die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut in Berlin.

Wichtig ist ein vollständiger und aktueller Schutz. Beispielsweise sind Impfungen gegen Diphtherie und Tetanus alle zehn Jahre aufzufrischen. Die SVLFG empfiehlt eine Beratung durch den Hausarzt und einen Vergleich der Eintragungen im persönlichen Impfbuch mit den Empfehlungen im Impfkalender. Ob und wann eine Impfung oder Auffrischung notwendig bzw. medizinisch sinnvoll ist, hängt von vielen Einflüssen ab, zum Beispiel vom Gesundheitszustand, Alter, Impfstoff oder auch vom Wohnort.

Weitere Informationen stellt die SVLFG im Internet zur Verfügung unter www.svlfg.de > Leistungen > Leistungen der Krankenversicherung > Leistungen A-Z > Buchstabe I > Impfungen. Bei Fragen rund ums Impfen helfen auch die Informationen der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) im Internet unter www.bzga.de.

Die SVLFG ist zuständig für die Durchführung der landwirtschaftlichen Unfallversicherung für über 1,6 Millionen Mitgliedsunternehmen mit ca. 1 Million versicherten Arbeitnehmern, der Alterssicherung der Landwirte für fast 250.000 Versicherte und über 600.000 Rentner sowie der landwirtschaftlichen Kranken- und Pflegeversicherung für über 700.000 Versicherte im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland. Sie führt die Sozialversicherung zweigübergreifend durch und bietet ihren Versicherten und Mitgliedern umfassende soziale Sicherheit aus einer Hand. Die SVLFG ist maßgeschneidert auf die Bedürfnisse der in der Land- und Forstwirtschaft sowie im Gartenbau tätigen Menschen und ihrer Familien