Ab Montag, den 2. Juli 2018 muss die Ortsumgehung von Hohenpeißenberg für ca. drei Wochen für den Verkehr gesperrt werden. In dieser Zeit wird die noch fehlende, lärmmindernde Asphaltdeckschicht eingebaut sowie die restliche Straßenausstattung fertiggestellt. Die Umleitung des Verkehrs erfolgt über die ehemalige Bundesstraße durch Hohenpeißenberg.

Wie bereits bei der feierlichen Verkehrsfreigabe der Ortsumgehung von Hohenpeißenberg am 18. Dezember 2017 angekündigt, waren vor allem im Bereich der Deponie noch umfangreiche Restarbeiten notwendig. Diese sind voraussichtlich bis Ende Juni 2018 abgeschlossen. Anschließend wird die Ortsumgehung von Hohenpeißenberg für die restlichen Arbeiten wieder gesperrt. Ab 2. Juli 2018 werden die bestehenden, bauzeitlichen Leitelemente im Bereich der Deponie abgebaut und der mittlere Abschnitt der Umfahrung auf ca. 2,5 km Länge für den abschließenden Deckenbau
vorbereitet. Hierfür wird der bestehende Asphaltaufbau angefräst und gereinigt, bevor eine ca. 1,5 cm starke lärmmindernde Asphaltdünnschicht (DSH-V) aufgebracht wird. Anschließend müssen die Bankette angepasst, Fundamente für die Beschilderung betoniert, Schutzplanken geschlagen sowie die Leitpfosten und die Beschilderung gesetzt werden. Abschließend wird der gesamte Bereich noch neu markiert. Nach Fertigstellung der Maßnahme wird in diesem Bereich ein 1,4 km langer Überholfahrstreifen in Fahrtrichtung Weilheim zur Verfügung stehen.

Der Verkehr wird ab Montag, den 2. Juli 2018 an den Anschlussstellen Hohenpeißenberg Ost und West ausgeleitet und über die ehemalige B472 durch Hohenpeißenberg geführt.

Da die Arbeiten zum Teil witterungsabhängig sind, kann es kurzfristig auch zu Verschiebungen der Termine kommen. Das Staatliche Bauamt bittet die betroffenen Verkehrsteilnehmer und Anlieger um Verständnis für die Arbeiten und die damit verbundenen Beeinträchtigungen.

Kontakt

Staatliches Bauamt Weilheim
Postfach 16 62
82356 Weilheim

HerrLenker, Tel.:0881/ 990 -1020
HerrStapf, Tel.:0881/ 990 -1021