Die drei Kommunen Altenstadt, Peiting und Schongau im oberbayerischen Landkreis Weilheim-Schongau arbeiten in einem sogenannten Interkommunalen Entwicklungskonzept (kurz IKEK) zusammen und möchten sich in den kommenden Jahren in diversen Bereichen gemeinsam weiter entwickeln. Dazu wurde der Name „Ammer-Lech-Land“ für das gemeinsame Mittelzentrum geschaffen.

Für diesen Namen soll nun ein Markenzeichen mittels eines Designwettbewerbs gefunden werden, zu dem insgesamt sechs Designbüros eingeladen werden sollen. Jedes dieser sechs eingeladenen Designbüros erhält für einen dann einzureichenden Logovorschlag eine Antrittsvergütung in Höhe von EUR 500 zzgl. Mwst.. Die Nutzungsrechte verbleiben bei allen Vorschlägen (außer dem Sieger) beim Urheber. Der Sieger erhält überdies eine Vergütung in Höhe von EUR 3.000 zzgl. Mwst. unter Einräumung sämtlicher zeitlich uneingeschränkter Nutzungsrechte an dem Logo. Desweiteren stellt der Sieger seinen Entwurf in gängigen Dateiformaten zur weiteren Verwendung durch die Auftraggeber zur Verfügung.

Interessierte Designbüros werden aufgerufen, sich mit vergleichbaren, aussagekräftigen bisherigen Arbeiten und Referenzen

bis zum 31. März 2016

beim IKEK-Lenkungsausschuss um die Einladung zu diesem Wettbewerb zu bewerben.

Die endgültigen Teilnehmer am Wettbewerb erhalten mit der Einladung ein detailliertes Briefing und einen Forderungskatalog an das neu zu erstellende Logo. Die Entwürfe sind dann anonymisiert und werden durch den Lenkungsausschuss bewertet.

Die Bewerbung soll schriftlich unter Beilage von Ausdrucken bisheriger Arbeiten (Bitte nur Kopien bzw. Ausdrucke, eine Rücksendung erfolgt nicht) erfolgen an:

Ammer-Lech-Land
c/o Markt Peiting
Christian Hollrieder
Hauptplatz 2
86971 Peiting